Makarska

Die größte Stadt der Makarska Riviera mit mehr als 13 Tausend Einwohner, nach dem auch das ganze Küstenland von Makarska heisst, von Gradac bis Brela und die ganze Riviera. Makarska hat Zahlreiche Preise in Tourismus erhalten für Stadteinrichtung und Umweltschutz, für Qualität und Verschiedenartigkeit von Gastgewerbe- und touristischen Dienstleistungen. Makarska ist eine Stadt, die von und für Tourismus lebt, Stadt der Jugend, Sport und Unterhaltung. Kultursommer ist das Programm von verschiedenen Veranstaltungen, Konzerten, Ausstellungen und attraktiven Fischerabende, die größte Anzahl von Touristen und Einheimischen zu der Küste von Makarska anziehen sowie auch Nacht von Kalelarga, und Sommerkarneval.

In Makarska finden Sie zahlreiche Hotels , Tavernen, Weinkeller, Pizzeria, Cafés, Konditoreien und alles anderes, was nötig ist für ruhige und sorglose Erholung an den besonnenen Ufern von Mediterran.

Tourismus begann in Makarska seit langem, schon vor dem Ausbau von Hotel 'Osejava' in 1914. Im Jahre 1923 wurde die Gesellschaft für Ortverschönerung gegründet, die sich dabei den Forderungen der ausländischen und einheimischen Besuchern angepasst hat. Der heutige Name Makarska wird zum ersten Mal in 1502 erwähnt. Er entwickelte sich von Makar, der ältesten Ortschaft im Küstenland, einst Sitz von einer der drei Kantons in dem Fürstenland von Neretva.

Zwischen der Bucht Pliscevac und Hotel 'Osejava' entstand die Siedlung und deren Mitte, von wo sich die Stadt weiter kreisförmig entwickelte. An der Mole und der Küste legen Fischer- und Ausflugsboote und Yachten an. An dem westlichen Teil des Hafens befinden sich Bindestellen für Fischerboote und Yachten, und in der Nähe sind auch Fischer- und Segelklubs.

In der Stadtmitte, in der Nähe von der Küste liegt der größte Stadtmarkt – der Markt von Andrija Kacic Miosic mit seinem Denkmal in der Mitte, das Werkstück von Ivan Rendic, das in 1890 errichtet wurde. Auf dem Markt finden verschiedene Veranstaltungen für Unterhaltung und andere Veranstaltungen statt. Der Markt erhielt den Namen nach dem Volksdichter, dem bedeutendsten Dichter nicht nur in Küstenland von Makarska sondern auch in der ganzen Population in Dalmatien, Andrija Kacic Miosic, dem Schriftsteller des am meisten gelesenen Buchs in Dalmatien nach dem Bibel das bis heute 64 Ausgaben hatte. Es handelt sich um das bekannte 'Razgovor ugodni naroda slovinskog'.

Von der Nordseite wird der Markt durch das Kirche von St. Markus geschlossen, das in 1766 gemacht wurde. Hinter der Kirche befindet sich die am Ende des 19. Jahrhunderts ausgebaute alte Schule, mit Elementen der Klassik und der NeuRenaissance. Heute sind in ihr die Stadtbibliothek, die Galerie Gojak und die Musikschule untergebracht. Auf dem Markt von Kacic Miosic befindet sich zwischen dem Denkmal und der Kirche auch die venezianische Fontäne aus 1775, aus der Zeit als die Stadt das Leitungswasser erhielt, an der das Verbot über Wäschewaschen und Viehtränken einmeißelt ist.

In der Nähe vom Hotel 'Osejava' befindet sich das Sportzentrum mit den Spielplätzen für Fußball und Rugby, Turnierbahn, Spielplätze für Basketball, Handball, Tennis und anderes, und die überdachte Sporthalle. Traditionell versammeln sich in diesem Sportzentrum dank ihrer Begünstigung und klimatischen Bedingungen zahlreiche Sportmannschaften zu Wintervorbereitungen.

HrvatskiEnglish (United Kingdom)DeutschPусскийSvenska

Bioweather App

android
appstore2
bioprognoza

Immobilien Suchen